Startseite
  Über...
  Archiv
  das Meerschweinchen
  Farbe und Rassen
  Anschaffung/Kauf
  Pflege & Haltung
  Verhalten
  Ernährung
  Frischfutter
  Behausungen
  Spiele
  Gesundheitschecks
  Notfallapotheke
  Krankheiten
  Nachwuchs
  vermisst/zugelaufen
  Tiervermittlung & Notstationen
  mein Flohmarkt
  Aktionen
  Warum vegan leben?
  vegane Rezepte
  vegane Kosmetik
  Links
  Impressum & Quellen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    stilleswasser
    - mehr Freunde




  Letztes Feedback



http://myblog.de/meeriblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





Diese Seite ist zur Zeit noch unter Bearbeitung!

 

Hier geht es rund ums Frischfutter für Meerschweinchen. Was dürfen sie essen und was nicht, was sollte man beachten u.s.w. 

Außerdem habe ich auch vegane Rezepte für den Menschen zu den einzelnen Pflanzen verlinkt.

Natürlich freue ich mich immer über Kommentare von euch, Verbesserungsvorschläge, Tips, Erfahrungsberichte, Fragen und alles, was euch auf dem Herzen liegt (einfach ins Gästebuch oder als Kommentar unter einen Eintrag schreiben) außerdem habe ich selbst auch ein paar Frage an euch, dazu bitte ganz unten auf dieser Seite nachschauen!

 

wichtige Hinweise zur allgemeinen Frischfütterung:

  • Sammeln sie die Pflanzen nicht in der Nähe von Feldern (Einsatz von chemischen Mitteln) und nicht am Straßen- oder Wegrand (Belastung Autoverkehr bzw. Hundekot). 
  • Füttern sie ausschließliches frisches Futter, niemals matschiges oder gar bereits faulendes Futter!
  • Bei Meerschweinchen muss auf eine ausreichende Vitamin C - Versorgung geachtet werden, da sie Vitamine nicht selbst produzieren können.
  • Frischfutter nicht direkt aus dem Kühlschrank verfüttern, sondern darauf achten, dass es Zimmertemperatur hat, sonst kann es zu schweren Verdauungsstörungen führen.
  • Nicht jedes Meerschweinchen verträgt/mag das gleiche Futter, deshalb IMMER bei Ungewohntem langsam anfüttern!
  • Das Frischfutter sollte vornehmlich aus Grünfutter wie Gras, Wildkräuter etc. bestehen. Ist kein Gras zu bekommen, sollte Gemüse den Hauptanteil ausmachen. Obst maximal einmal in der Woche auf Grund des hohen Zuckeranteils geben. 
  • Sorgen Sie für Abwechslung, auch wenn Ihr Meerschweinchen bestimmte Sorten bevorzugt. Eine einseitige Pflanzennahrung ist genauso ungesund wie garkein Frischfutter!
  • Pro Tag sollte mindestens 10% des Körpergewichts an Frischfutter verfüttert werden, gerne auch mehr!
  • Bei allen Obstsorten (auch Apfel) die Kerne entfernen, da diese Blausäure enthalten und damit giftig sind.
  • Frischfutter darf nicht im Gehege vergammeln, also zumindest täglich Reste raussammeln.

wichtige Hinweise zur Kohlfütterung:

Kohl ist eine gesunde Erweiterung des Speiseplans aller Pflanzenfresser. Wenn einfache Regeln eingehalten werden, ist die Kohlfütterung bei allen Kleintieren völlig unproblematisch:

  • Zwar führt Kohl (wie viele andere Frisch- und Grünfuttersorten, beispielsweise Salate) mitunter zu einer leichten Gasbildung im Darm, aber bei einem gesunden Tier führt das nicht zu schmerzhaften Blähungen. Die Gase gehen auf natürlichem Wege über die Darmwände und den After ab und es kommt zu keiner starken (und Darmverschließenden) Schaumbildung. Zu Problemen mit Kohlfütterung (sowie mit Gemüse- und Grünfütterung überhaupt) kommt es im Allgemeinen nur, wenn die Tiere zu wenig Bewegung bekommen, wodurch die Darmtätigkeit erlahmt. Auch eine generell falsche Ernährung (zu Fetthaltig, zu viele Proteine, falsches oder überhaupt Trockenfutter, große Mengen Mastfutter etc., einseitige Ernährung) kann Darmprobleme und damit auch eine Aufgasung begünstigen.
  • Wenn ein Tier häufig unter Aufgasung oder Darmproblemen leidet, dann sollte auf Kohl verzichtet werden. In dem Fall leiden die Tiere aber ohnehin unter einem ungesunden Ungleichgewicht der Darmflora und die Ernährung und Haltung der Tiere sollte überdacht werden, ggf ist ein Tierarzt aufzusuchen und eine Kotprobe zu untersuchen.
  • Wird Kohl zum ersten Mal verfüttert, sind immer nur sehr kleine Mengen (daumengroße Mengen) einzelner Kohlsorten anzubieten. Wird der Kohl vertragen, kann die Menge langsam gesteigert werden. Kohl dient aber nicht als Alleinfutter oder Dauerfutter - er wird immer in Verbindung mit anderen Futtermitteln gereicht. Grundsätzlich werden nur kleinere Portionen über den Tag verteilt gereicht, nie große Mengen auf einmal!
  • Wird der Kohl vor dem Verzehr mindestens zwei Tage kühl gelagert (im Kühlschrank), wird er angeblich leichter verdaulich.
  • Äußere Blätter sind vor dem Verzehr zu entfernen. Kohlrabi wird geschält, andere Kohlsorten werden gewaschen. Der Kohl wird also für unsere Haustiere genauso vorbereitet, wie wir ihn für uns vorbereiten würden, wenn wir ihn roh essen möchten. Kohlabfälle aus der Küche haben im Kleintiergehege nichts zu suchen!
  • Die Tiere müssen generell gesund ernährt werden (siehe Hinweise auf dieser HP) und viel Bewegung bekommen um den Darm in Schwung zu halten (siehe Haltungsinfos auf dieser HP)

Gemüse für das Meerschweinchen:

- Artischocke

- Aubergine
  • nur die ganz reife Frucht ohne Grün verfüttern (die Frucht muss mit dem Finger leicht einzudrücken gehen, dann ist sie reif) unreife Früchte und Grün enthalten Solanin*!
  • vegane Rezepte mit Aubergine: [R1], [R2], [R3], [R4], [R5], [R6], [R7], [R8], [R9], [R10], [R11], [R12], [R13]

- Bataviasalat

  • hat mehr Vitamine als der normale Eisbergsalat

- Blattspinat

  • wegen des hohen Anteils an Oxalsäure* nur selten verfütter
  • vegane Rezepte mit Blattspinat: [R1], [R2], [R3], [R4], [R5], [R6]

- Blumenkohlblätter

  • s.o.: Hinweise zur Kohlfütterung
  • hoher Vitamin C Gehalt
  • nur in kleinen Mengen verfüttern

- Broccoli

  • s.o.: Hinweise zur Kohlfütterung
  • enthält Oxalsäure*, deshalb nicht zu viel füttern
  • hoher Vitamin C Gehalt

- Chicorée

  • äußere Blätter entfernen, da sie Oxalsäure* enthalten
  • nur wenig füttern
  • kann zu Durchfall führen

- Chinakohl

  • s.o.: Hinweise zur Kohlfütterung

- Eichblattsalat

- Eisbergsalat

- Endiviensalat

  • vitamin- und mineralstoffreich 
  • appetitanregend

- Feldsalat

  • enthält Nitrat*, deshalb nur wenig füttern!

- Fenchel

  • Knolle samt Grün kann verfüttert werden
  • hoher Vitamin- und Mineralgehalt
  • kann den Urin verfärben
  • beruhigt den Magen, bei Verdauungsbeschwerden gut verträglich

- Friseesalat


- Grüner Hafer

  • Dickmacher! nur wenig füttern 

- Grünkohl

  • siehe oben: Hinweise zur Kohlfütterung 

- Gurke

  • sehr beliebtes Futter
  • auf Grund ihres hohen Wassergehaltes nicht zu viel füttern
  • gewachste Gurken schälen!
- Karotte mit Grün
  • Dickmacher! nicht zu viel füttern
  • Grün nur wenig füttern, da reich an Calcium*

- Knollensellerie mit Grün

  • muss vor dem verfüttern geschält werden!

- Kohlrabi

  • siehe oben: Hinweise zur Kohlfütterung
  • Blätter dürfen mitverfüttert werden
  • nur wenig füttern!

- Kohlrübe/Steckrübe

  • langsam anfüttern
  • bei manchen Meerschweinchen riecht der Urin danach ziemlich streng

- Kopfsalat

 

 

*Calcium: bei überhöhter Calciumaufnahme steigt die Calciumkonzentration im Harn und begünstigt, je nach Harnvolumen, die Bildung von Harnsteinen.

*Nitrat: kann zu Durchfall und Blähungen führen und ist außerdem krebserregend

*Oxalsäure: Gefahr von Blasenstein und Harngried

*Solanin: führt zu Durchfall, Magen-Darm-Beschwerden, bis hin zu Krämpfen oder Lähmungen

 

 

 

Hier sind ein paar Fragen bezüglich Frischfutter, die ich an euch habe, vielleicht hat jemand Erfahrung damit? Wenn mir da jemand weiterhelfen könnte, wäre ich wirklich sehr dankbar

- Ich habe in einem Forum gelesen, dass man Kohl und Getreide nicht zusammen verfüttern darf. Stimmt das? Und wenn ja, warum? Habe leider nicht wirklich mehr darüber im Internet finden können, fände ich aber interessant zu wissen! Wirklich Gedanken mache ich mir darum aber allerdings nicht, da ich sowieso kein Getreide verfüttere.

- Inwiefern darf man Blumenkohl verfüttern? Ich habe hier jetzt erstmal nur die Blätter aufgezählt, weil ich mit Blumenkohl allgemein selbst noch nicht wirklich Erfahrungen gemacht habe. Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen?




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung